Forschung

Am WBKolleg arbeiten Forschende ab Doktoratsstufe über inter- und transdisziplinäre Forschungsfragen aus den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Die Projekte werden als Einzel- oder Verbundforschung realisiert.

  • Einzelforschung findet zumeist in Form von Promotions- und Habilitationsvorhaben im Interdisziplinären Forschungs- und Nachwuchsnetzwerk an der Graduate School of the Arts and Humanities statt.
  • Zwei Forschungszentren gehen Fragen der Globalisierung (CGS) und der Verknüpfung von Sprache und Gesellschaft (CSLS) nach.
  • In den Digital Humanities werden geisteswissenschaftliche Fragestellungen und Probleme auf der gesamten Breite der Phil.-hist. Fakultät mit digitalen Mitteln modeliert und untersucht. Zudem entwickeln Kooperationsprojekte, insbesondere mit Bibliotheken, Museen und Archiven,  Lösungen zur Informationsaufbereitung, -bearbeitung und -vermittlung. 
  • Als offene Plattformen der gemeinschaftlichen Arbeit regen die Verbünde im Forschungsforum zu innovativem Denken und Fragen an.
  • Das WBKolleg fördert zudem interfakultäre und interuniversitäre Formen der Forschungskooperation.