Adania Shibli

© Adania Shibli

«Fallen, Fliehen, Scheitern»: Palästinensische Schriftstellerin Adania Shibli ist neue Friedrich Dürrenmatt Gastprofessorin

Die palästinensische Schriftstellerin Adania Shibli lehrt im Herbstsemester 2021 als 16. «Friedrich Dürrenmatt Gastprofessorin für Weltliteratur» an der Universität Bern. In ihrem wöchentlichen Seminar stellt sie die Frage, wie sich aus dem Fallen, dem Fliehen und dem Scheitern neue Sichtweisen ergeben.

Adania Shibli wurde 1974 in Palästina geboren. Ihr erster Roman, Misās (2002, englisch Touch), wurde ebenso wie ihr zweiter, Kullunā Baʿīd bi-Ḏāt al-Miqdār ʿan al-Ḥubb (2004, englisch We are All Equally Far from Love), mit dem Young Writers Award – Palestine ausgezeichnet. Neben ihren Romanen, die aus dem arabischen Original in mehrere Sprachen übersetzt wurden, verfasste Shibli Essays und Kurzgeschichten sowie ein Theaterstück mit dem Titel The Error (2005), das in London und San Francisco aufgeführt wurde. Ihr neuester Roman, Tafṣīl Ṯānawī (2017, englisch Minor Detail), handelt von der Erinnerung an die Vergewaltigung und Ermordung einer palästinensischen Frau durch israelische Soldaten. Das Werk wurde nominiert für den International Booker Prize.

Adania Shibli sagt, sie schreibe nicht über Palästina. Ihre Texte sind jedoch von ihrem Heimatland und von ihren Erfahrungen, die sie dort machte, geprägt. Ihre Romane spielen in Palästina, sie erzählen vom alltäglichen Leben in einem Land, das immer wieder die politischen Nachrichten bestimmt. Die Handlungen gehen von historischen Ereignissen aus. Durch ihre jungen Protagonistinnen führt Adania Shibli vor Augen, was es bedeutet, sich mit der Geschichte Palästinas auseinanderzusetzen, sich zugleich in dessen Gegenwart zurechtzufinden und dabei die Herausforderungen des Erwachsenwerdens zu bewältigen.

In ihrer wöchentlichen Lehrveranstaltung «Failing, Falling, Fleeing» untersucht Adania Shibli mit den Studierenden drei Motive als Ausgangspunkte für literarisches Schaffen, buchstäblich und metaphorisch: das Fallen, das Fliehen und das Scheitern. Dabei setzt sie sich mit Autorinnen und Autoren auseinander, deren Literatur in Gefangenschaft, im Exil oder unter psychischem Zwang entstanden ist: zum Beispiel Ágota Kristóf, Sylvia Plath und Robert Walser. Im Fallen, Fliehen und Scheitern sieht Adania Shibli künstlerische Möglichkeiten, mit dem Gewohnten zu brechen und die Welt aus neuen Perspektiven wahrzunehmen.

Die öffentliche Auftaktveranstaltung mit Adania Shibli findet am 13. Oktober 2021 um 18.30 Uhr im Hallersaal der Burgerbibliothek in Bern statt.

Vorlesung: «Fallen, Fliehen, Scheitern»

Adania Shibli, Autorin, Palästina

Datum: Jeweils mittwochs, 22.09. – 22.12.2021
Zeit: 12:15 – 14:00 Uhr
Ort: F021, Unitobler, Lerchenweg 36
Weitere Informationen

Auftakt-Veranstaltung

Adania Shibli, Autorin, Palästina

Datum: Mittwoch, 13.10.2021
Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr
Ort: Burgerbibliothek Bern, Münstergasse 63
Weitere Informationen