KulturTransfer

KulturTransfer bezieht sich auf Objekte im weitesten Sinn und die Bedingungen von deren Transfer, Selektion, Anwendung, Übersetzung, Adaption und Mutation zwischen unterschiedlichen Kontexten (sozial, politisch, kulturell, diskursiv, geograpisch).

Im Buchprojekt KulturTransfer (Hanser Verlag) wird eine Sammlung von 50 reisenden Objekten aus den unterschiedlichsten Bereichen in Vergangenheit wie Gegenwart erstellt (Worte, Symbole, Praxen, Gesten, Nahrungsmittel und Pflanzen, Musik, Motive, Stilmittel, Drogen, Menschen, Figuren, Verhaltensweisen, Techniken, Technologien etc.), um deren exakte Transferbedingungen von einem Kontext (regional, sozial, kulturell, politisch) in einen anderen nachzuzeichnen. Der einzelne Beitrag ist als konstatierender „Lexikonartikel“ verfasst, dessen Informationen nutzbar sind.

Anhand dieser konkreten Beispiele soll in einem zweiten Schritt eine empirisch gestützte und zugängliche Diskussion über die Begriffe „Kultur“ und „Transfer“ (oder analoge Begriffe wie „Übersetzung“, „Aneignung“, „Austausch“, „Adaption“, „Transit“) erfolgen.

Parallel zum Buch wird eine Ausstellung konzipiert.


Herausgeber:
PD Dr. Raoul Schrott
Prof. Dr. Oliver Lubrich
Dr. des Michael Toggweiler (Koordination)

Mitwirkende Autoren:
Universität Bern (WBKolleg / Germanistik)
Externe Spezialisten