Forschungsforum

Mit dem Forschungsforum ermöglicht das WBKolleg freie Plattformen für den wissenschaftlichen Austausch zwischen Forschenden der Fakultät, die zu verwandten Bereichen arbeiten. Es versteht sich als ‚Marktplatz der Ideen', mit Laborcharakter, geringem Institutionalisierungsgrad und grossem freiwilligem Engagement. Ziel ist die Entwicklung von Innovationsfeldern und das Ermöglichen einer Forschung von "unten".

Seit 2016 betreibt das Kolleg folgende Forschungsplattformen: 

Prof. Göttler – Prof. Rippl – Prof. Schneemann – Prof. Stolz: "Original – Kopie: Techniken und Ästhetiken der Reproduzierbarkeit"

Prof. Schulz: "Migration: Kompetenzen bündeln – Impulse setzen – Grundlagen schaffen"

NEU seit 08. November: Prof. Bloch – Prof. Huber-Rebenich – Prof. Heyden - "Der lateinische Flavius Josephus in seiner christlichen und jüdischen Rezeption"