Chancengleichheit

Das WBKolleg bekennt sich zur Chancengleichheit. Es unterstützt die universitären Bestrebungen und insbesondere das Engagement der Philosophisch-historischen Fakultät in Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Diversität, Chancengleichheit sowie in der Bekämpfung von Mobbing, Diskriminierung und sexueller Belästigung.

Die Mitglieder unserer Arbeitsgruppe Chancengleichheit

sind bei Anregungen, Fragen oder Problemen in allen eingangs genannten Bereichen jederzeit gerne für Sie da. Ihr Anliegen wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

Darüberhinaus steht Ihnen – insbesondere in Fragen sexueller Belästigung oder bei Konflikten in Betreuungs- oder Anstellungsverhältnissen – die Beratungsstelle der Berner Hochschulen kompetent, kostenfrei, vertraulich und neutral zur Verfügung. 

 

Aktuelles

 

Förderung

  • Phil.-hist. Fakultät: Gelder für Einzelmassnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie für Initiativen, Workshops und ähnliches, die sich mit dem Thema Gleichstellung befassen. Die Kommission nimmt laufend Anträge online entgegen.
  • Mittelbauvereinigung der UniBE: Übernahme von Betreuungskosten für MVUB-Mitglieder durch den MVUB-Care Pool
  • Universität Bern: 120%-Care‑Grant - Förderinstrument zur Unterstützung von Postdocs mit Betreuungspflichten

 

Links 

Gleichstellung an der Universität Bern
Universitäre Abteilung für Gleichstellung
Gleichstellung an der Philosophisch-historischen Fakultät 
Gleichstellungs- und Diversitätsaktionsplan 2021-2024 der Phi.-hist. Fakultät
Rechtsberatung im Anstellungskontext durch die Mittelbauvereinigung der Universität Bern 
Ombudsstelle der Universität Bern
Sexuelle Belästigung an der Universität Bern
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Beratungsstelle der Berner Hochschulen (externe, kostenlose Beratung bei sexueller Belästigung, Vereinbarkeit Arbeit/Familie, Krisen, Depression u.v.a.m.)